Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
modulierende Grundwasser-Saugheber-Pumpe mit Nibe-WP
Verfasser:
leo_b
Zeit: 14.01.2019 09:20:31
0
2734956
Liebe KNV/Nibe Experten!

Ich würde gerne eine modulierende KNV/Nibe Topline 1155-06 mit einer mitmodulierenden Grundwasserpumpe nach dem Saugheberprinzip ausstatten.

Seit einem Firmware-Update 2017 sollte die Wärmepumpe ja die Grundwasserpumpe mitmodulieren können. Ich konnte dazu aber keine Dokumentation finden.
Wie erfolgt die Ansteuerung? 0-10V oder PWM Signal?

Ich hab mir viele Forumsbeiträge und die Nibe-Doku durchgelesen aber leider bis auf einen Beitrag von dyarne, wo er prinzipiell die neue Funktion erwähnt hat, nichts gefunden.

Bitte um Infos!
--leo

Verfasser:
Radler7
Zeit: 05.02.2019 11:37:23
0
2746444
Hallo zusammen,

ich bin leider genau so weit wie leo und würde mich über Infos zur modulierenden Ansteuerung einer Brunnenpumpe freuen!

Vielen Dank im Voraus!

Verfasser:
Radler7
Zeit: 14.02.2019 08:47:18
0
2751515
Moin Leo,

also ich habe mal direkt auf der NIBE-Homepage meine/unsere Frage gestellt:
Ob ohne FU möglich? Bitte um genauere Infos usw usw.

Antwort:
>>>>>
die Ansteuerung einer geregelten Brunnenpumpe ist über die Regelung der Wärmepumpe möglich.
Hierfür ist ggf. ein Softwareupdate der Regelung notwendig, weiterhin muss die Pumpe über eine entsprechende Regelungsmöglichkeit verfügen.

Bitte wenden Sie sich bezüglich der weiteren Umsetzung direkt an den zuständigen Fachhandwerker oder an ein NIBE Partnerunternehmen.
<<<<<

Recht generell die Antwort (da ich auch meine genaue Pumpenbezeichnung mitgeschickt habe).
Sieht so aus, als ob dieser Kommunikationskanal seitens NIBE nicht zielführend/gewünscht ist.

Was genau bedeutet "...muss die PUmpe über eine entsprechende Regelungsmöglichkeit verfügen." ?
Kann das eine 'normale' UWP wiedie SP3-A3?

Verfasser:
Radler7
Zeit: 09.04.2019 09:20:13
1
2771883
Hallo leo_b,

schau mal hier:
NIBE - AXC40
Ab Seite 28 wird das Thema Grundwasserpumpe (mit der AXC40-Box) behandelt.
Auf Seite 32 findet man den Hinweis: 0-10V.
[Der interne Anschluss ist in meiner NIBE 1155-6 leider schon belegt, weshalb ich zusätzlich die AXC40 benötige.]

Bei mir funktioniert (leider) keine Saugheber-Variante und es ist schon eine SP3-A3 (3x380-415V, 50Hz) verbaut.
Jetzt muss ich mal mit dem Elektriker klären, wie ich von den 230V von der AXC40 auf die dreiphasige SP3-A3 komme.
Oder hat von euch jemand eine Idee?

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 09.04.2019 09:44:18
2
2771890
Die Grundfos musst Du über einen kleinen FU regeln, das Problem dabei ist dass die "kleinen" 3-phasigen FU (Eingang 3 x 400 V) teurer sind und auch kaum als second Hand verfügbar sind, andrerseits es sehr wenige kleine UW-Pumpen mit 3 x 230 gibt, welche über einen einphasigen billigen FU mit Ausgang 3 x 230 ansteuerbar sind.

Weiters sollte beachtet werden, dass alle Unterwasserpumpen eine mindestdrehzahl brauchen (damit das Drucklager "aufschwimmen" kann), diese liegt meist bei etwa 30 Hz, was aber in der Praxis meist noch immer zuviel Förderleistung, bzw keine nennenswerte Leistungsreduzierung (elektrisch) bedeutet!

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 09.04.2019 11:04:36
0
2771916
Kann man da nicht einfach eine Sole-Wasser-Wärmepumpe von Nibe nehmen? Da ist schließlich die Heizungspumpe schon drin. Und die kann man über delta T steuern.
Die minimale Soleaustrittstemperatur kann man auch festlegen.
Eine einfachere und preiswertere Lösung kann ich mir nicht vorstellen.
Das geht natürlich nur wenn man ohne Zwischenkreis arbeitet.

Grüße
Frank

Verfasser:
Radler7
Zeit: 09.04.2019 13:03:12
0
2771954
entfernt sich zwar nun vom eigentlichen Thema, aber wenn Hannes mir nochmal kurz helfen kann, lohnt es sich hierfür glaub ich nicht einen neuen Faden zu öffnen.

Wie so oft ist man danach immer schlauer, aber bei mir habe ich nun folgende Gegebenheiten:

WP:
NIBE 1155-6

Ansteuerung für Brunnenpumpe:
AXC40 Box, mit einphasigem 230V Ausgang (-X9: 8: L, 7: N) und 0-10V Signal (-X2: 5: 0-10V, 6: GND) [NIBE - AXC40, Seite 32]

Brunnenpumpe:
SP3-A3 (3x380-415V, 50Hz)


Nun nochmal konkret auf den Vorschlag von Hannes einzugehen:
Ich besorge ein "kleinen" 3-phasigen FU (Eingang 3 x 400 V).
Eingang L1, L2, L3 an den Stromkasten anklemmen.
Ausgang U, V, W an Brunnenpumpe anklemmen.
Als Steuersignal nehme ich nur das 0-10V Signal (-X2: 5: 0-10V, 6: GND) von der AXC40 Box.

Funktioniert das so?

Wie gesagt, geht sicherlich günstiger/eleganter, aber so schauts gerade bei mir aus...

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 09.04.2019 13:46:36
1
2771967
Ja so ist es möglich, aber auf dem FU musst Du die "Mindestfrequenz und die Maximalfrequenz" einstellen, denn ich denke dass das Nibe Kisterl nur 0-10V ausgibt, entweder wird dann noch der FU über einen Digitaleingang "freigegeben" oder es besteht die Möglichkeit am FU über den 0-10 V Eingang eine OFF / ON Schwelle einzustellen, so dass dieser erst ab sagen wir 3 Volt startet!

Verfasser:
leo_b
Zeit: 19.06.2019 17:57:48
0
2796255
Danke für die Info mit den 0-10V! Hab es mittlerweile auch im Firmware-Changelog gefunden. :-)

Auf welcher Basis welcher Messwerte funktioniert denn die Regelung der Grundwasserpumpe?

Aktuelle Forenbeiträge
Haeuslbauer_noe schrieb: Tut mir leid, wenn’s etwas konfus formuliert war :) Ich hab es diese Nacht nochmal beobachtet, da wir nachts aus Lärmgründen den Trockner abschalten, die absolute Luftfeuchtigkeit ist in ca 7h von 10,5...
lowenergy schrieb: Bei uns sind doppelt so viel Liter Heizkreiswasser pro Stunde in den 6 Einzelheizkreisen unserer Fußbodenheizung unterwegs, wenn der Verdichter vom 5 kW Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock läuft und ausschließlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik