Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 15.05.2014 15:22:28
1
2077537
Gestern war also der Tag an dem meine PV an das Netz ging . Bei den Elektro-Anschlussarbeiten kam es Aufgrund von Alterung der Schraubklemmen des Nullleiters zu einer Überspannung , die unsere Heizungssteuerung platt gemacht hat . Ein Kondensator , eine Sicherung und ein Widerstand waren kaputt und mussten ersetzt werden .

Ganze neue Steuerung 400 ,- € , Ersatzteile Ct -Kram .

Also wurde die alte Steuerung repariert . Als diese dann wieder funktionierte , bekam die Pumpe die Wärme nicht mehr weg .

Also ist das ersparte Geld für die Steuerung direkt in eine neue Pumpe geflossen .(Alte Pumpe wird jetzt an den Schrotti übergeben :-)) )

Stromverbrauch der Heizung hat sich dadurch geviertelt . :-)

Pv-Anlage produziert Strom , aber bis jetzt wird nichts abgespeichert .:-(

Warum weiß ich noch nicht .Bin noch am Lernen .

Ps.: jetzt darf auch erstmal nicht mehr viel an Kosten kommen , bin ziemlich pleite .

Verfasser:
muddy
Zeit: 15.05.2014 15:44:50
0
2077542
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Gestern war also der Tag an dem meine PV an das Netz ging . Bei den Elektro-Anschlussarbeiten kam es Aufgrund von Alterung der Schraubklemmen des Nullleiters zu einer Überspannung , die unsere Heizungssteuerung platt gemacht hat . Ein Kondensator , eine Sicherung und ein Widerstand waren kaputt[...]


Interessant... Genau an dem Tag, an dem unsere PV-Anlage angeschlossen worden ist, ist bei mir ein Dämmerungssensor im Carport abgeraucht... Zufall? Keine Ahnung...

Es wird nichts abgespeichert? Du meinst in der Batterie?
Du kannst im WR die Batterieladezeit einstellen. Standardmäßig ist diese auf 00:00 bis 23:59 eingestellt. Lass diese Zeiten unverändert. Alles andere funktioniert nicht richtig; das ist ein Bug in der WR-Firmware.

Zu den Kosten: Du bekommst noch eine Rechnung von den Stadtwerken wenn die den Zähler tauschen... ;-).

Gruß,
muddy.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 15.05.2014 15:49:54
0
2077544
"Zu den Kosten: Du bekommst noch eine Rechnung von den Stadtwerken wenn die den Zähler tauschen... ;-)."

Habe ich vorhin schon direkt bezahlt .:-))

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 15.05.2014 19:01:10
0
2077597
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen


(Alte Pumpe wird jetzt an den Schrotti übergeben :-)) )



Nix Rebound...
:-))

Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen


Ps.: jetzt darf auch erstmal nicht mehr viel an Kosten kommen , bin ziemlich pleite .



Ruf bei Deinem Stromversorger an, und lass ab sofort den monatlichen Abschlag für Haushaltsstrom (auch Nachtstrom?) um einiges (70%?) herabsetzten.
Argumente incl. Rechnungen hast Du ja genug. Eventuell sogar eine Jahressimulation des PV/Bat. Anbieters?
Schafft ab Juni "cash- flow" in der Haushaltskasse ;-)


Grüße
Motzi1968
...ein Strompaket mit 24 Monaten Laufzeit wirst du ja wohl nicht gekauft haben... :-)

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 15.05.2014 23:24:37
0
2077682
"ein Strompaket mit 24 Monaten Laufzeit wirst du ja wohl nicht gekauft haben... :-)"

Ups , habe gerade ein variables Strompaket für die nächsten Jahrzehnte gekauft , was sind da bitte 24 Monate?

:-)

Verfasser:
T.Groos
Zeit: 16.05.2014 20:34:16
0
2077925
Hallo Georg,

schön zu sehen, dass andere auch ihr Energiewende vollzogen haben oder auf einem guten Weg sind.
Ich habe auch seit 2 Monaten PV, wenn auch ohne Batterie (bis jetzt).
Spart, dank der tollen Zusatzzähler schön zu sehen, 45% der Bezugskosten für Strom vom Lieferanten. Damit rechnet sich die Anlage wunderbar, kann ich jedem nur zu raten.

Zu deiner Erfahrung mit der Terrassentür:
Ich habe 2006 alle Gläser der Fenster von 1980 tauschen lassen. War nicht teuer und hat schon gut was zum Wohnkomfort und wahrscheinlich auch was zur Energieeinsparung beigetragen.
Was mir aber in den letzten Jahren bei einigen anderen Baumaßnahmen aufgefallen ist: keins der Fenster ist eingeschäumt (das war damals wohl so). Wenn dann ist da Glaswolle in die Ritzen gestopft. Ich bessere jetzt überall, wo ich vorbei komme, mit Schaum nach :). Das bringt nochmal richtig was (Schall und Wärme/Kälte). Schon aus dem Grund sollte man immer auch den Tausch der Rahmen mal in Erwägung ziehen. Dann wird nach aktuellem Stand der Technik eingebaut.

In diesem Sinne
T.Groos

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 16.05.2014 21:49:04
0
2077940
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen


Ups , habe gerade ein variables Strompaket für die nächsten Jahrzehnte gekauft , was sind da bitte 24 Monate?

:-)


Seeehr gute Antwort! 👍

Variabeles Strompaket, klar. ;-)
Und je Strompreissteigerung, desto egal.


Grüße
Motzi1968

Verfasser:
Chrisor
Zeit: 16.05.2014 22:13:09
0
2077947
Hallo Georg,

Ich freue mich auch für deine energiewende.... Ich würde es auch gern machen, aber wir haben gerade aus einen alten 1 famielienhaus mit Nebengebäuden ein komplett saniertes efh mit einer bodenebenen Rentnerwohnung von ca 90 M2 gemacht... Hier ist auch viel Geld reingeflossen...
Wir haben ca 150m2 flachdachfläche... Die wären super geeignet für PV... Ich habe mir auch schon diverse Angebote eingeholt... Aber das Geld war leider noch nicht übrig.

Was mich interessiert... Was hat denn deine Anlage gekostet??? Die speichersysteme sind ja bekanntlich noch sehr preisintensiv.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 16.05.2014 22:53:17
0
2077962
Zitat von Chrisor Beitrag anzeigen
Hallo Georg,

Ich freue mich auch für deine energiewende.... Ich würde es auch gern machen, aber wir haben gerade aus einen alten 1 famielienhaus mit Nebengebäuden ein komplett saniertes efh mit einer bodenebenen Rentnerwohnung von ca 90 M2 gemacht... Hier ist auch viel Geld[...]


ca. 17500 € hat die Anlage gekostet .Allerdings hat mein Sohn sämtliche Dacharbeiten der PV-Anlage gemacht (Muskel-Hypotek ).Das heißt alle Kabel lagen im Keller . Batterie (850kg Gesamtgewicht) habe ich Stück für Stück in den Keller gebracht und zusammen gebaut . Angeschlossen hat es dann ein Elektrofachbetrieb . Ich schätz mal ca. 24000 € hätte es gekostet bei kompletter Montage durch Firmen .

Sprech doch mal mit deiner Hausbank über Förderprogramme der KFW .

14706 € werden bei mir über die KFW finanziert , da gibt es dann noch eine Förderung 2085 € (Wir aber nur zur Kreditlaufzeitverkürzung gewährt )

also kostet unsere Anlage 12615 €.

Wenn also alles gut läuft ist sie nach ca. 10 Jahren in der Gewinnzone.

Das ist mir aber eigentlich so was von egal , weil ich jetzt die Stromkosten bezahle und später davon profitiere .

Verfasser:
Chrisor
Zeit: 16.05.2014 23:17:20
0
2077971
Ja du hast recht , mir wäre es auch egal... Weil die Kosten auch jetzt anfallen...
Bei uns würde es sich eben auch lohnen weil in meinen flachbau meine Großeltern wohnen die den ganzen Tag zu Hause sind. Da ist der eigenverbrauch gleich mal gegeben ..

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 17.05.2014 01:30:45
4
2077987
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Chrisor Beitrag anzeigen
[...]


Sprech doch mal mit deiner Hausbank über Förderprogramme der KFW .



Umgekehrt!

Erst mit der KfW sprechen (sehr kompetente Hotline), und dann mit fertigem Konzept zur Hausbank.
Die Bänker sind oft noch nicht so weit (spreche aus Erfahrung).
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Förderprodukte/Erneuerbare-Energien-–-Speicher-(275)/


Die 9,4 KW PV (2013) am EFH- Dach meiner Eltern hat die 50% HH-Stromdeckung (ohne Speicher) bereits geknackt.
Ohne WP oder E-Auto.
Mutti achtet auf Trockner und Waschi "an" bei Sonnenschein.
Kochen und E-Rasenmähen? Zur Mittagszeit und Sonnenschein.
Vollständige Umrüstung auf LED.

Alles gut.


Grüße
Motzi1968

Verfasser:
1z160
Zeit: 17.05.2014 23:57:49
0
2078159
Hallo Georg

Schön das du hier Deine Vorschläge einbringst.

Es wäre auch schön wenn du Dinge einbringst die nicht zum Erfolg führten bzw wo sich später herausstellt das es keine Erfolg brachte.
So können weitere von eventuellen Fehlentscheidungen lernen.

Wir führen seit September 2013 eine ähnliches Projekt in einem anderen Forum.
Es geht dabei jedoch nur um die Reduzierung von elektrische Leistung.
Ich selber muß immer wieder Rückschläge einstecken, da aus meiner Sicht tolle Ideen sich später als unrealistisch bzw Problematisch darstellen.

Wir haben im September mit einem Energieverbruach (Strom) von 2500 kw pro Jahr begonnen.
Wir haben eine kleine 100 % Eigenverbrauch Solaranlage mit 0,38 kw Peak und derzeit 20 kw Batteriespeicher.

Sind nun bei 1500 kw / Jahr.
Aufwand - eine Menge . Komfortgewinn - vorhanden.
(z. B Bewegungsmelder im Eingang, Treppenaufgänge , Waschraum, Gästetoilette, Abstell bzw Vorratsraum)

Energieeinsparung:
Ein Beispiel waren unsere Stellantriebe der Fußbodenheizung.
Wir fahren mit geringer Vorlauftemperatur der Fußbodenheizung in der Heizperiode , somit mußten die Stellantriebe um die Raumtemperatur zu halten fast immer geöffnet sein.
Jeder Stellantrieb benötigt
3 Watt (gemessen 2,3 Watt nach 20 Minuten).
Wir haben 18 Stellantriebe.
Wenn davon nur 10 dauerhaft geöffnet waren, sind das 23 Watt/ Stunde.
Dank des Forum hier kam der Tip.
Demontieren der Stellantriebe und die Heizung nur mit dem Aussentemperaturfühler fahren.
Funktionierte in diesem Winter.

Gruß Frank

P.S : Freue mich über jeden Geadankenaustausch

Verfasser:
muddy
Zeit: 18.05.2014 07:50:50
0
2078176
Zitat von 1z160 Beitrag anzeigen
Hallo Georg

Schön das du hier Deine Vorschläge einbringst.

Es wäre auch schön wenn du Dinge einbringst die nicht zum Erfolg führten bzw wo sich später herausstellt das es keine Erfolg brachte.
So können weitere von eventuellen Fehlentscheidungen[...]


Hallo,

Was für einen Batteriespeicher hast Du denn und wo steht der?
0,38 kWp sind ein bisschen wenig, oder? Das sind ja gerade mal 2 Module. Wo sind die, auf dem Gartenhaus?
Mit 0,38 kWp käme ich nie über den Tag. Da kommen ja maximal 3 kWh vom Dach am Tag. Was soll dazu der große Speicher? Der wird ja nie voll...
An sich macht das Konzept schon Sinn, aber dazu bräuchte man schon 3-4 kWp, sonst bringt das doch nichts.

Das mit den Stellantrieben hättest Du auch einfacher haben können wenn Du von Anfang an die Richtigen installiert hättest. Stromlos-geöffnet, und schon wären die meiste Zeit alle geöffnet gewesen und hätten keinen Strom verbraucht, oder Du hättest einfach die Sicherung dazu rausnehmen können...

muddy.

PS: Du solltest Dir vielleicht nochmal die Beudeutung der physikal. Einheiten und die Schreibweisen anschauen. kw und Watt/Stunde ist ja furchtbar...

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 18.05.2014 11:36:31
0
2078236
Zitat von 1z160 Beitrag anzeigen
Hallo Georg

Schön das du hier Deine Vorschläge einbringst.

Es wäre auch schön wenn du Dinge einbringst die nicht zum Erfolg führten bzw wo sich später herausstellt das es keine Erfolg brachte.
So können weitere von eventuellen Fehlentscheidungen[...]


Schön , daß du hier bist. Klar schreibe ich auch das was nicht klappt . Belügen brauche ich hier keinen , verkaufen muß ich hier auch niemand etwas .

Gelernt habe ich als Kind Lügen haben kurze Beine , daran halte ich mich .

Denn als Mann tun kurze Beine verdammt weh :-)

Spaß beiseite . Das mit deine Stellantrieben scheinst du ja gelöst zu haben . Es wird einem halt viel eingebaut , was bequem ist . Nur diese Bebequemlichkeit kostet eben Energie.

"Das mit den Stellantrieben hättest Du auch einfacher haben können wenn Du von Anfang an die Richtigen installiert hättest. Stromlos-geöffnet, und schon wären die meiste Zeit alle geöffnet gewesen und hätten keinen Strom verbraucht,"

Das hatte muddy geschrieben , leider weiß man diese Dinge als Laie nicht .Wenn man sich aber nicht dafür interessiert , wird dies auch so bleiben .

Deshalb ist es schön , das wir hier über alles positive wie netagive schreiben . Dann kann man aus den Erfahrungen anderer Lernen und Fehler vermeiden .

Gut , das klappt bei mir nicht immer , denn viele Fehler muß ich selber machen und das Lernziel zu erreichen .

Negativ ist bei mir z.Z. die Batterie lädt überhaupt keine Energie . Montag werde ich erstmal mit der Technikabteilung telefonieren .:-((

"Wir haben im September mit einem Energieverbruach (Strom) von 2500 kw pro Jahr begonnen.
Wir haben eine kleine 100 % Eigenverbrauch Solaranlage mit 0,38 kw Peak und derzeit 20 kw Batteriespeicher."

Also ich habe einen 11,6 kwh Batteriespreicher(Betonung kwh)

Irgendetwas stimmt also in deinen Angaben nicht , schau nochmal nach .

es ist auch nicht besserwisserisch gemeint , ich mache genauso meine Fehler .:-)

Einiges über mein Projekt habe ich schon geschrieben hier oder in anderen Treads.

Heizungssteuerung ist auch so eine Beqúemlichkeit im Sommer . Unsere verbraucht nur im Standby 11,9 w in der Stunde also 0,285 kwh am Tag nur zum Überprüfen ob WW gemacht werden muß oder nicht . Diese Energie klaue ich ihr indem ich die Heizung aus mache und nur einmal am Tag anmache und den WW-Speicher aufzuladen .

Dies sind nur Peanuts , aber für mich gute .:-)

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 18.05.2014 11:55:24
0
2078241
Ups , Beitrag war doppelt vorhanden , brauch auch nicht sein.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 18.05.2014 12:02:22
0
2078243
Zur Zeit versuche ich alle Elektro Energieverbraucher , die in der dunkelen Jahreszeit gebraucht werden ,möglichst Energisparsam um zu rüsten.

Noch bin ich am Anfang und muß erstmal alles ans Laufen bekommen.Dann wird getestet und ausgewertet.

Verfasser:
muddy
Zeit: 18.05.2014 12:47:08
0
2078257
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zur Zeit versuche ich alle Elektro Energieverbraucher , die in der dunkelen Jahreszeit gebraucht werden ,möglichst Energisparsam um zu rüsten.

Noch bin ich am Anfang und muß erstmal alles ans Laufen bekommen.Dann wird getestet und ausgewertet.


Hallo,

Ich kenne das. Mit dem Kauf eines solchen PV-/Batterie-Systems stellt man auch gleich noch seine Gewohnheiten um und schärft den Blick für seinen eigenen Energieverbrauch.
Man kann dann nur leider nicht sagen, welche Ersparnis wovon kommt...
Aber ist ja eigentlich auch egal.

LED-Lampen machen nur einen kleinen Teil aus. Habe ich ja hier schon öfters gelesen, dass diese nun angeschafft werden. Das lohnt sich eigentlich nur, wenn die Lampe eh gerade defekt ist und selbst dann wahrscheinlich nicht wirklich. Eine LED für herkömmliche Lampensockel kostet was zwischen 6 und 10 EUR. Eine normale Energiesparlampe bekomme ich schon für unter 2 EUR. Und das darin enthaltene Quecksilber kann man auch richtig recyclen...
Andere Energieverbraucher schlagen da schon heftiger zu Buche. Z.B. der Desktop-PC mit 150 Watt oder mehr Verbrauch; alte Fernseher, Kühlschränke, Gefriertruhen, Pumpen o.ä.

Was ich an unserem Eigenverbrauchssystem gut finde, ist die phasenselektive Anzeige des aktuellen Hausverbrauchs. Da kann relativ schnell energieintensive Verbraucher ausfindig machen, die man vorher gar nicht so sehr auf dem Schirm hatte...

muddy.

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 18.05.2014 15:17:10
1
2078316
Hallo mudfy,

erst auf LED umrüsten, wenn die anderen defekt sind macht eigentlich keinen Sinn mehr.
Bei den gestürzten Preisen von LEDs und den gegenläufig gestiegenen Strompreisen ist es wirtschaftlicher zumindest die Beleuchtung, die viele Betriebsstunden hat, sofort umzutüsten.
Rechnet sich oft bereits nach 24 Monaten schon.

Mit PV und Batterien ist die Amortisatzionszeit einer LED- Umrüstung natürlich länger (ähnlich dem Rebound- Effekt),
aber klar ist auch, dass Licht fast nie von der PV direkt gespeist wird, sondern immer aus den Batterien oder aus dem Netz zugekauft werden muss.

LED Umrüstung erhöht den Autarkiegrad in jedem Fall nicht unerheblich.
Mit 2-300€ kommt man schon sehr weit in einem EFH (z.B. Küche, Wohnzimmer sofort, Bad und Abstellkammer später).


Grüße
Motzi1968
...alte "Birnen" entsorgen...;-)

Verfasser:
Expert35
Zeit: 18.05.2014 15:36:53
0
2078320
@Georg,

könnten wir mal die Modellbezeichnung deiner Batterie und Wechselrichteranlage erfahren?

Verfasser:
Expert35
Zeit: 18.05.2014 15:56:37
1
2078323
ok, der Sun Pac 2.0
lt technischen Daten liefert er max 2,7 KW Eigenstrom,
also 900W je Phase?
alles was mehr verbraucht wird, muss dann aus dem Netz zugekauft werden?
Laut Prospekt werden da bis 60% Eigenverbrauch möglich.

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 18.05.2014 16:06:45
0
2078325
Zitat von Motzi1968 Beitrag anzeigen
Hallo mudfy,

erst auf LED umrüsten, wenn die anderen defekt sind macht eigentlich keinen Sinn mehr.
Bei den gestürzten Preisen von LEDs und den gegenläufig gestiegenen Strompreisen ist es wirtschaftlicher zumindest die Beleuchtung, die viele Betriebsstunden hat, sofort[...]


Es muss natürlich "Hallo muddy" heißen...

Grüße
Motzi1968

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 18.05.2014 16:12:37
0
2078328
"Andere Energieverbraucher schlagen da schon heftiger zu Buche. Z.B. der Desktop-PC mit 150 Watt oder mehr Verbrauch; alte Fernseher, Kühlschränke, Gefriertruhen, Pumpen o.ä."

Klar sind LED Leuchtmittel nicht nötig , Esp tun es auch . Aber bei LED habe ich sofort das helle Licht , ESP erst nach einer Anlaufzeit . Deshalb nutze ich viel LED. z.B. Schwanenhalslampe mit 1 w LED für Leselampe am Bett . Klasse Licht und stört Partner nicht beim Schlafen .

Heizungspumpe jetzt neu 1/4 Stromverbrauch nur noch .

LED Fernseher(139cm,54 w) statt Plasma (127cm,364w)
Gefrierschrank a++
Waschmaschine a+++
Kühlschrank Einbaugerät in der Küche , da geht bestimmt noch mal was .

Mal sehen wie der gesamt Verbrauch an E-Energie dieses Jahr wird .

Genau feststellen wieviel was bringt kann man glaube ich nicht . Man kann es höchstens ausrechnen .

z.b. Heizungspumpe ca.2000 Std /a

alte Heizungspumpe 0,100kw x 2000h = 200 kwh
neue Heizungspumpe 0,009kw x 2000h = 18 kwh

Ersparnis in der dunkelen Zeit(laut Wolle 6 Monate) 182 kwh.

Verfasser:
muddy
Zeit: 18.05.2014 16:20:47
0
2078331
Zitat von Motzi1968 Beitrag anzeigen
Hallo mudfy,

erst auf LED umrüsten, wenn die anderen defekt sind macht eigentlich keinen Sinn mehr.
Bei den gestürzten Preisen von LEDs und den gegenläufig gestiegenen Strompreisen ist es wirtschaftlicher zumindest die Beleuchtung, die viele Betriebsstunden hat, sofort[...]


Da kann ich Dir leider nur eingeschränkt Recht geben.
Die LED bringt gegenüber der Energiesparlampe nur einen relativ geringen Vorteil (weniger als Faktor 2) bei 3-4 fachem Anschaffungspreis. Klar, die Lebensdauer einer LED ist höher, aber das merkst Du erst nach vielen Jahren. Daher ist meine Meinung immer noch die, die Lampen erst zu wechseln, wenn sie defekt sind.
Wenn man neue Lampen kauft, dann natürlich direkt mit LED, klar.

muddy.

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 18.05.2014 16:20:49
0
2078332
Sehr schöner Beitrag, den ich hiermit abonniere und lese :)

Verfasser:
muddy
Zeit: 18.05.2014 16:24:06
0
2078333
Zitat von Expert35 Beitrag anzeigen
ok, der Sun Pac 2.0
lt technischen Daten liefert er max 2,7 KW Eigenstrom,
also 900W je Phase?
alles was mehr verbraucht wird, muss dann aus dem Netz zugekauft werden?
Laut Prospekt werden da bis 60% Eigenverbrauch möglich.


Das gilt natürlich nur für den Batterieanteil.
Alles, was direkt vom Dach kommt, kann auch vollständig direkt verbraucht werden, unabhängig von der Phase.

Bei uns ist es bis jetzt so, dass wir ca. 50 % unseres Stromes selbst verbrauchen und zu ca. 84 % autark sind.

muddy.

Aktuelle Forenbeiträge
Haeuslbauer_noe schrieb: Tut mir leid, wenn’s etwas konfus formuliert war :) Ich hab es diese Nacht nochmal beobachtet, da wir nachts aus Lärmgründen den Trockner abschalten, die absolute Luftfeuchtigkeit ist in ca 7h von 10,5...
lowenergy schrieb: Bei uns sind doppelt so viel Liter Heizkreiswasser pro Stunde in den 6 Einzelheizkreisen unserer Fußbodenheizung unterwegs, wenn der Verdichter vom 5 kW Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock läuft und ausschließlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik

Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
muddy
Zeit: 18.05.2014 16:24:06
0
2078333
Zitat:
...
ok, der Sun Pac 2.0
lt technischen Daten liefert er max 2,7 KW Eigenstrom,
also 900W je Phase?
alles was mehr verbraucht wird, muss dann aus dem Netz zugekauft werden?
Laut Prospekt werden da bis 60% Eigenverbrauch möglich.

Das gilt natürlich nur für den Batterieanteil.
Alles, was direkt vom Dach kommt, kann auch vollständig direkt verbraucht werden, unabhängig von der Phase.

Bei uns ist es bis jetzt so, dass wir ca. 50 % unseres Stromes selbst verbrauchen und zu ca. 84 % autark sind.

muddy.
Weiter zur
Seite 5