Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Pool-Grundreinigung
Verfasser:
AxelK
Zeit: 08.05.2006 15:57:49
0
398227
Hi,
nach dem Winter sihet der Pool aus wie Hölle.
Welche Tips und Tricks hat ihr, um ihn wieder sauber zu kriegen (Außenpool/Folie)?
Schrubben und Hochdruckreiniger? Oder doch lieber 'Chemische Zusätze'?

Danke
Axel

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 08.05.2006 18:31:44
0
398309
Hallo Axel,

alles.

Es gibt Meinungen, die lauten kein Hochdruckreiniger.
Sehe ich anders.

Musst ja nicht grade bis Abstand Null an die Folie gegen.

MfG
uwe

Verfasser:
Wellness69 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 09.05.2006 10:24:58
0
398675
tipps stehen hier:

http://www.freizeittechnik.de/html/chemie.html

hochdruckreiniger aber nur sehr vorsichtig einsetzen.

Verfasser:
AxelK
Zeit: 09.05.2006 10:36:58
0
398688
Danke für die Antworten erstmal.
Auf der Seite freizeittechnik.de hab ich allerdings nichts über die Grundreinigung des Beckens gefunden.
Wie wäre es z.B. mit 10 cm Wasser reinlassen, und dann einen Liter Salzsäure hinterherkippen, um den ganzen Dreck zu lösen? (Ich glaub so haben das die Vorbesitzer gemacht....)

Grüße
Axel

Verfasser:
Wellness69 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 09.05.2006 14:52:54
0
398833
so kann es machen. aber daran denken, dass es nicht bei direkter sonneneinstrahlung erfolgt und dass sich dann dort giftige gase ausbreiten.

auch könnte es zu rissen in der folie kommen, wenn zu wenig weichmacher noch in der folie sind.

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 09.05.2006 14:56:32
0
398834
Hallo Axel,

wie du selbst erfahren hast, will dir wellness69 nicht helfen, sondern nur an dir verdienen.

Salzsäure geht zum Reinigen von Kalkrückständen recht gut.
Der Umgang ist nicht ungefährlich. Beim Einsatz von Salzsäure sollte man schon wissen was man tut.

Deine Frage lässt den Schluss zu, dass deine Erfahrungen mit der Säure eher dürftig sind.

Lass lieber die Finger weg, oder willst du Erfahrungen sammeln ;-)) auch schlechte? aus denen lernt man am besten.

Also mit 10cm Wasser (ca. 2m³) und 1 Liter Säure, ob das was wird weiß ich nicht.
Kannst ja auch 1cm drinn lassen und eine Packung Kukident reinschmeißen.

Im Ernst, kauf dir einen sauren Grundreiniger, wobei du die Seiten von wellness69 meiden solltest.

Warum ist der Boden überhaupt so stark verunreinigt?
Normal ist das immer am Rand der Fall.

Wenn du ein paar alte Beitäge von mir liest, wirst du den ein oder anderen Hinweis finden zu Foren die sich auch mit Pool`s beschäftigen.

Kannst natürlich auch die Totgeburt eines Poolforums auf den Seiten von wellness69 besuchen.

@ wellness bis dann mal ;-))

MfG
uwe

Verfasser:
Wellness69 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 10.05.2006 11:45:39
0
399330
och herje, da hat kreitmayr keine ahnung, sonst würde er wissen, dass sich bei sehr kalkhaltigem wasser, wo keine kalkvorsorge betrieben wurden, über sehr langer zeit der boden mit einen festen kalkschicht belegt.

schlaf weiter du gutmensch, der "nichts" verkaufen will. :-)

Verfasser:
stefan31470
Zeit: 24.05.2006 18:28:36
0
407018
Sorry, wellness, aber das alles stimmt einfach nicht. Auch ich wundere mich schon sehr, wieso der Pool so verschmutzt sein soll. Ich selbst ziehe im November eine Plane auf, der Pool erhält ein Winterpflegemittel und die Filterung wird abgeschaltet (Filter Bypass). Die Pumpe wälzt nur noch sehr selten bei erheblicher Frostgefahr um (das funktioniert hier in Südfrankreich sehr gut, in Deutschland mit dem Dauerfrost müsst Ihr Euch wohl etwas anderes ausdenken). Die Plane bleibt etwa bis Mitte April drauf. Wenn Sie dann entfernt wird, stelle ich zuerst den durch das Winterpflegemittel abgesenkten pH-Wert wieder her, dann erhält der (Salzwasser-)Pool eine einmalige Schockchlorung, das Wasser wird über die Skimmer unter Umgehung des Filters umgewälzt. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich mit dem wenigen Grobschmutz, der da über Boden schwabbert, noch überhaupt nichts veranstaltet. Das Wasser ist aber natürlich auch nicht grün. Seit Jahren reicht dann ein einmaliger Einsatz des Roboters für ca. 2 Stunden, um allen Grobschmutz zu entfernen. Natürlich wird bei dieser Gelegenheit das Wasser leicht trübe, hervorgerufen durch feinste Schmutzpartikel, die durch den Textilfilter des Roboters gepresst werden. Nach dem Winter ist der Pool durch Regenwasser gut gefüllt. Ich gebe also zusammen mit dem Start des Roboters Flockungsmittel ins Wasser und lasse den Filter wieder laufen. Nach ein-, zweimal Rückspülen ist das Wasser klar, der Boden und die Wânde des Pools sind sauber. Die Bodenabsaugung wird zugeschaltet. Dann noch bei Bedarf zuviel abgepumptes Wasser und das bei dieser Gelegenheit verlorene Salz ersetzen und die Salzanlage zuschalten. Das ist meine "Grundreinigung" - seit dem Jahr 2000 war mehr nicht erforderlich.

Fertig. Kein Kalk, kein Dreck, kein Stress, keine Arbeit, geringfügige Kosten (Winterpflegemittel, Schockchlor, etwas pH Plus, Salz, etwas Leitungswasser und elektrischen Strom fürs Rückspülen) - die Saison kann beginnen. Während der Saison ersetze ich 50% des Wasserverlustes (Verdunstung, es ist praktisch nicht mehr rückzuspülen) durch Brunnenwasser. Allerdings hat man am Anfang schon nennenswerte Investitionsen getätigt: Roboter, Plane, Frostwächter, Salzanlage, salzwassergeeignete Pumpe, automatische Säureregulierung. Man darf aber nicht vergessen, dass ich mir damit die Freiheit von Dreck, Kalk, Stress, Arbeit, Aufmerksamkeit sowie geringe laufende Kosten das ganze Jahr über eingekauft habe. Und bei uns ist ein Aussenpool eine viel grössere Selbstverständlichkeit als im kalten Deutschland...

Beste Grüsse
Stefan

P.S.: Frankreich ist deutlich teurer als Deutschland - mit Ausnahme von Poolzubehör. Warum nicht einmal Ferien mit dem Auto in Südfrankreich machen und alles das billig einkaufen, für was einem in Deutschland ein Vermögen abgenöpft wird ?

Verfasser:
Thermodynamik
Zeit: 26.05.2006 07:52:16
0
407867
Kärchern!

Ich habe allerdings ein Fliesenschwimmbecken - 9x4x1.5 !

Ohne Hochdruckreiniger ginge da nichts. Im Winter fällt jede Menge Laub in das leere Schwimmbecken.

Leider wasche ich mit dem Kärcher auch die Fugen aus. Es ist absehbar, dass ich nach 20 Jahren neu verfugen lassen muss - ist mir egal.

Dem Kärcher mische ich auch Meister Propper über den Reinigungstank zu.

Die sauberen Wandungen spritze ich zum Schluss noch einmal mit dem Kärcher (im "Sanftmodus") mit beigemischtem Algentöter ein. Damit habe ich in den ersten Wochen überhaupt keine Algenproblem.

Habe übrigends diesmal mit Erstaunen festgestellt, dass der Algentöter schon beim Reinigen enorm die Arbeit erleichtert, da dieser die Algen anlöst und sie aus den Fugen "abfallen". Resultat: Fugen sind sofort clean.

Grüsse

Verfasser:
Stefan31470
Zeit: 28.05.2006 22:54:11
0
409346
Warum nur entleeren Sie Ihre Pools ? Angst vor Eisdruck ? Dagegen kann man Vorsorge treffen. Es geht doch eigentlich nur darum, einen übergrossen Eintrag von Verschmutzungen zu verhindern und die Entstehung von Algen zu minimieren. Bei Eisbildung bin ich hier im Vorteil, beim Schmutzeintrag ist die Situation vergleichbar und bei Algenbewuchs liegen die Vorteile in Deutschland.

Ich halte es für kontraproduktiv, das Wasser alljährlich abzulassen, den Pool mit aggressiven Chemikalien oder gar Hochdruckreiniger zu traktieren. Das geht deutlich preiswerter und arbeitsökonomischer.

Beste Grüsse
Stefan

Verfasser:
Thermodynamik
Zeit: 29.05.2006 09:24:52
0
409425
Hallo,

was hilft mir Wasser im Pool ? Die Verschmutzung bleibt doch gleich. Einzig Abdeckung würde helfen - oder ?

Darüberhinaus müsste ich doch die Poolchemie halten und die Umwälzpumpe in Betrieb halten. Oder den Dolphin durchjagen ...

Wasser hingegen kommt bei mir aus dem Brunnen, nach 12 Stunden ist der Pool voll - und gut is.

Oder habe ich etwas übersehen ?

Grüsse

Verfasser:
Stefan31470
Zeit: 31.05.2006 01:40:43
0
410659
Hallo,

alles isoliert betrachtet: Stimmt (obwohl ich ja der Meinung bin, dass vergleichsweise geringe Mengen Schmutz im Wasser einfacher zu entfernen sind als die gleiche Menge festgebacken im entleerten Pool...). Alles in allem (und da spielt eine Abdeckung in der Tat eine erhebliche Rolle) hat man aber mit einem vernünftigen Konzept und dem Belassen des Wassers über Winter im Pool entschieden am wenigsten Arbeit.

Sobald man eine Salzanlage hat, macht es ohnehin keinen Sinn mehr, das Wasser abzulassen.

Aber auch Brunnenwasser (auch ich habe einen Brunnen, fülle aus diesem aber höchstens nach - und dann auch nur etwa 50% des Ersatzbedarfs) ist nicht nur positiv. Wenn es - wie so oft - extrem kalkarmes Wasser ist, hat man ein sehr geringes SBV: Bereits geringe Mengen an Säuren oder Basen führen dazu, dass der pH-Wert völlig (in die eine oder andere Richtung) abkippt.

Die von mir benötigte Poolchemie ist - bei deutlich höheren Temperaturen als in Deutschland - asgesprochen gering (Überwinterungsmittel). Die Umwälzung ist komplett abgeschaltet (Ausnahme: Hier bringt eine Frostwächterfunktion etwas). Frostgefahren muss man lokal angehen.

Beste Grüsse
Stefan

P.S.: Bei dem hier herrschenden traumhaften Sonnenschein wünschte ich mir, auch Fotos einstellen zu können...

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 31.05.2006 08:09:06
0
410720
Kannst du mit z.B.
http://imageshack.us/
MfG
uwe

Verfasser:
Zwitscherfan
Zeit: 16.08.2018 15:08:25
0
2670390
Hallo,

unser Pool wird im Sommer immer grün. Kann ich es mit Kukident reinigen ohne beim Baden Probleme zu bekommen?

Verfasser:
Xilli
Zeit: 16.08.2018 19:29:39
0
2670482
Hab ich mal gelöscht

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 16.08.2018 20:09:21
0
2670498
Zitat von Xilli Beitrag anzeigen
Hab ich mal gelöscht

???

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 16.08.2018 22:21:24
0
2670544
Hallo Zwitscherfan,

sicher kannst du in das Becken Kukident geben.

Beachte, die Dosis macht das Gift.

Nur was soll das bringen. Zum Reinigen der Zähne benutzt man einen Zahnbürste und keine WC-Bürste, die ist zu unhandlich.
Was ich sagen will, für jeden Einsatzzweck gibt es das passende Mittel.

Was soll das mit dem Kukident?
Ist das ökologisch?
Oder ökonomisch, bekommst du Mitarbeiterrabatt?

Sodium Sulfate, Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Sodium Carbonate Peroxide, Sodium Carbonate, Malic Acid, Potassium Caroate, PEG 150, Sulfamic Acid, PEG 90, Aroma, Sodium Dodecylbenzenesulfonate, CI 73015

Irgend was von dem Zeug wird schon irgendwie gegen grün wirken.

Ich würde es jedoch mit den Mitteln versuchen die speziell dafür verkauft werden.

MfG
uwe

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 17.08.2018 11:29:17
0
2670668
Na warum wird der Pool wohl grün?

Weil, der pH Wert zu hoch ist, die Clorkonzentration zu gering ist, kein Algicid im Wasser ist und und und!

So wie manche Leute ihren Pool betreiben erfreut das die Chemiebranche, denn zuerst wird NICHTS getan und wenn dann das Wasser bereits am Umfallen ist, dann wird ordentlich Ghemie reingeschüttet und schlußendlich dann noch das Wasser gewechselt weil mans nicht mehr in den Griff kriegt!

Verfasser:
endlich_haus
Zeit: 14.10.2018 22:20:08
0
2692187
Zum Reinigen des Beckens braucht es einen Entfetter und diese sind basisch / alkalisch. Zum Reinigen von Kalk benötigt es Säure wobei dies bei Fliessenbecken die Fugen angreifen kann. Arbeitssicherheitstechnisch gut aufpassen dass der Arbeitsgang mit dem Entfetter gut abgeschlossen ist bevor entkalkt wird da giftige Gase bei einer Vermischung entstehen.

Ansonsten Wasser über Winter drinnen lassen damit der Dreck nicht eintrocknet. Beim Ablassen gleich reinigen und falls Hochdruckreiniger verwendet wird nicht zu Nahe zur Folie. Pad und schrubben geht eigentlich problemelos.

Verfasser:
Gabi Schuster
Zeit: 10.07.2019 14:31:35
0
2801675
Nachdem wir unseren Pool jetzt auch schon eine Weile haben, kann ich sagen, dass ein Filter immer noch die beste Dauerlösung ist. Plus: Viel nutzen! Im Winter natürlich eher unpraktisch, es sei denn er ist überdacht. Uns ist aber auch mal das Wasser umgekippt und alles war voller Algen... wir haben das tatsächlich mit Ascorbinsäure in den Griff gekriegt! Wobei ich denke der Filter hat auch noch viel dazu beigetragen...

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 10.07.2019 15:48:45
2
2801702
Hallo,

also wenn ich Kopfschmerzen habe, nehme ich einen großen Hammer und hau mir damit kräftig auf den Daumen.
Sofort spüre ich keine Kopfschmerzen mehr.
Hält auch eine zeitlag vor.

MfG
uwe

Aktuelle Forenbeiträge
Haeuslbauer_noe schrieb: Tut mir leid, wenn’s etwas konfus formuliert war :) Ich hab es diese Nacht nochmal beobachtet, da wir nachts aus Lärmgründen den Trockner abschalten, die absolute Luftfeuchtigkeit ist in ca 7h von 10,5...
lowenergy schrieb: Bei uns sind doppelt so viel Liter Heizkreiswasser pro Stunde in den 6 Einzelheizkreisen unserer Fußbodenheizung unterwegs, wenn der Verdichter vom 5 kW Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock läuft und ausschließlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik