Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Hersteller- und Produktkatalog

Helios Ventilatoren GmbH + Co KG
Lupfenstr. 8 D-78056 Villingen-Schwenningen Technische Hotline: +49 (77 20) 6 06-0 Verkauf Inland: +49 (77 20) 6 06-0 Telefon: +49 (77 20) 6 06-0 Telefax: +49 (77 20) 6 06-1 66 www.heliosventilatoren.de
SHK-Code: 0

Highlights

Für jeden Bedarf das passende Gerät Der Lüftungsexperte Helios setzt regelmäßig Meilensteine im Bereich der energieeffizienten Lüftungstechnik. Auf der IFH/Intherm in Nürnberg beginnt nun eine neue Ära: Dort werden die größten Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung präsentiert, die das schwäbische Unternehmen jemals gebaut hat. Ob Mehrfamilienhaus, Industrie, Schule oder Veranstaltungssaal — die neue Produktfamilie Helios AIR1 bietet mit drei Geräteserien und Luftleistungen von 500 bis 15.000 m3/h für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche immer eine optimale Lösung. Dies wird durch die vielseitigen technischen Varianten, wie beispielsweise der Decken- oder Stand-Montage, den hocheffizienten Kreuzgegenstrom- oder Rotationswärmetauschern sowie mit der Einsatzmöglichkeit innen oder außen, unterstrichen. Das breite Zubehörprogramm mit verschiedenen Heiz- und Kühloptionen, vielfältigen Luftqualitätssensoren sowie einem mehrstufigen Filterkonzept umfasst über 100 Konfigurationsmöglichkeiten und rundet das Programm optimal ab. Mit Helios AIR1 gibt es ab jetzt alles aus einer Hand. Drei Geräteserien — unendlich viele Möglichkeiten Durch die drei verschiedenen Geräteserien “XC”, “XH” und “RH” wird für jede Kundenanforderung das passende System geboten. Die Deckengeräte Helios AIR1 XC mit Luftleistungen von 500 bis 3.300 m3/h sind beispielsweise durch die äußerst kompakten Abmessungen und die frei zugänglichen Wartungsöffnungen optimal für den Einbau in abgehängten Systemdecken. Selbst bei geringen Platzverhältnissen lässt sich ein Elektro- oder Warmwasser-Nachheizregister ohne Probleme in das Gerät integrieren. Darüber hinaus kann ein externes Kühlmodul direkt an den Zuluftstutzen des Gerätes montiert werden. Laut Hersteller sind die Deckengeräte durch die hervorragenden Akustikwerte ideal für Schulen, Kindergärten oder Universitäten. Die Standgeräte der Helios AIR1 XH-Serie stehen mit Luftleistungen von 1.000 bis 8.500 m3/h und einem Kreuzgegenstromwärmetauscher für unterschiedlichste Einsatzbereiche zur Verfügung. Die hochwertige Gehäusekonstruktion ermöglicht eine Innen- und Außenaufstellung und ist modular erweiterbar. Eine hohe Flexibilität auf der Baustelle wird durch den beidseitigen Wartungszugang zu allen Gerätekomponenten sowie durch die universelle Rechts- oder Links-Aufstellung ermöglicht. Das mehrstufige Filterkonzept erlaubt eine optimale Anpassung an individuelle Gegebenheiten und Ansprüche und sorgt für ein perfektes Raumklima. Eine zusätzliche Feuchterückgewinnung bei extrem kompakter Bauform kennzeichnet die dritte Geräteserie Helios AIR1 RH mit hocheffizientem Rotationswärmetauscher und Luftleistungen von 1.500 bis 15.000 m3/h. Die Rotationstechnologie erlaubt hierbei kürzere Gehäuseabmessungen und damit mehr Freiheit bei der Wahl des Installationsortes. Serienmäßig sind die Geräte mit einer Spülkammer ausgestattet, die für optimale Lufthygiene im System sorgt. Für besondere Anforderungen kann alternativ ein Adsorptions-Wärmetauscher zur maximalen Feuchte- und Wärmeübertragung eingesetzt werden. Benutzerfreundliche Regelung Alle Helios AIR1 Kompaktlüftungsgeräte verfügen über eine fortschrittliche Regelung, die keine Wünsche offen lässt. Bereits die Inbetriebnahme und Konfiguration gestalten sich dank eines cleveren „Schritt-für-Schritt“-Assistenten einfach und schnell. Moderne Standards wie ein hochwertiges Touch-Bedienelement und die Anbindung an gängige Gebäudeleitsysteme machen die Bedienung zudem äußerst komfortabel. Ein vollständig automatischer Betrieb über verschiedene Luftqualitätssensoren ist ebenfalls möglich.
weitere Informationen auf der Webseite des Herstellers

Highlights

Die hohe Produktqualität von KWL® Wohnungslüftungsanlagen unterstreicht Helios ab sofort durch die 5-Jahre-KWL® Systemgarantie. Der schwäbische Lüftungsspezialist gewährt seinen Kunden damit eine über die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen hinausgehende, zusätzliche Sicherheit. Damit wird belohnt, wer bei seiner Lüftungstechnik nichts dem Zufall überlässt, sondern konsequent auf hochwertige und maßgeschneiderte Systemlösungen setzt. Das Helios Garantieversprechen erstreckt sich dabei auf alle easyControls Wohnungslüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung in einem Leistungsbereich von 100 m³/h bis 600 m³/h Volumenstrom. Als Systemgarantie kommt sie zum Tragen, wenn die Lüftungsanlage ausschließlich mit aufeinander abgestimmten Helios-Produkten installiert wurde. Eine fachgerechte Auslegung, Planung, Installation und Inbetriebnahme vorausgesetzt, kann die 5-Jahre-KWL® -Systemgarantie von Helios komfortabel durch den Fachhandwerker Online beantragt werden. Nach positiver Bewertung wird das Garantieversprechen durch eine anlagenspezifische Garantieurkunde dokumentiert. Nähere Informationen zum Garantieantrag und den Garantiebedingungen finden Sie auf der Helios Homepage unter www.heliosventilatoren.de
weitere Informationen auf der Webseite des Herstellers

Highlights

Planer und Installateure kennen das Problem: Gerade in kleineren Wohneinheiten kommt es oft auf jeden Zentimeter Wohnfläche an. Um bei begrenztem Raumangebot dennoch nicht auf den Komfort einer Lüftungsanlage verzichten zu müssen, griff der Hersteller Helios Ventilatoren diese Problematik auf und konnte eine ideale Lösung schaffen: Kompakt, flexibel und praktisch unsichtbar - das neue Mitglied der Helios KWL®-Familie KWL EC 170 W überzeugt durch kompakte Abmessungen, Luftleistungen bis zu 170 m3/h und einer Installationsfläche von nur 0,2 m². Es ist sowohl für Neubauten als auch für Sanierungen geeignet und kann in Wohnungen mit einer Größe von bis zu 110 m² eingesetzt werden. Mit dem neuen KWL EC 170 W komplettiert Helios sein erfolgreiches KWL® Portfolio und bietet eine Antwort auf die oftmals schwierigen Objektanforderungen im Geschosswohnungsbau. Flexible Installation Harmonisch und praktisch unsichtbar integriert sich das neue KWL EC 170 W in Schranknischen oder Abstellräumen. Der alternative Zuluftanschluss an der Unterseite des Gerätes ist hierbei gerade für Neubauten eine interessante Lösung. In Kombination mit dem Helios Multi-Verteilerkasten FRS-MVK 4+1-51/125 können die Zuluftleitungen über Design-Zuluftgitter einfach in den Fußbodenaufbau integriert werden. Ein weiterer optimaler Installationsort ist das Vorwandsystem im Badezimmer oder Gäste-WC. Hier nutzt das KWL EC 170 W die ohnehin ungenutzte Fläche über der Toilette aus, ohne dabei teuren Wohnraum zu beanspruchen. Das Gerät wird oberhalb des WCs klassisch an der Wand montiert. Der Kunde entscheidet dabei selbst, ob die Gerätefront sichtbar bleibt oder ob das Gerät unsichtbar hinter einem Revisionszugang in der Vorwand verschwindet. Die darauf zugeschnittenen FlexPipe® plus oder RenoPipe Systemkomponenten garantieren eine rundum perfekte Funktionsweise des kompakten Lüftungssystems. Innovatives Steuerungskonzept Das KWL EC 170 W ist serienmäßig mit dem Steuerungskonzept Helios easyControls ausgestattet. Dank integriertem Webserver und LAN-Anschluss sind die Lüftungsgeräte in das PC-Netzwerk einbindbar und über eine Bedienoberfläche im Webbrowser komfortabel per Laptop oder Smartphone steuerbar – selbst von unterwegs über das Internet. Gebäudeleittechnik-Schnittstellen sowie optionale Bedienelemente und Luftqualitätssensoren wie z.B. CO2-/ VOC-/ und Feuchte-Fühler runden das Programm optimal ab.
weitere Informationen auf der Webseite des Herstellers

Highlights

Ein Vorzeigebeispiel für modernste Lösungen im Mehrgeschossbau ist die KWL® MultiZoneBox, die eine perfekte Alternative zu herkömmlichen Systemen mit Einzelkomponenten bietet. Erstmals vereint sie die Funktionen einer Volumenstrom-Regelung, Schalldämmung und Luftverteilung in einer kompakten Einheit – und das für Zu- und Abluft. In Kombination mit einem gebäudezentralen Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung sorgt die MultiZoneBox geräuschlos für eine bedarfsgerechte Be- und Entlüftung in jeder Wohn- oder Gewerbeeinheit. Darüber hinaus verfügt sie über eine individuelle Regelung und ermöglicht dadurch eine den Wünschen der Nutzer angepasste Luftmenge. Das Ergebnis: ein behagliches Raumklima bei minimalem Planungs- und Installationsaufwand. Und so funktioniert‘s: Das zentrale Lüftungsgerät wird im Keller des Gebäudes installiert. Über die Hauptleitungen wird jede einzelne MultiZoneBox mit ausreichend frischer Luft versorgt und die verbrauchte Luft abgeführt. Insgesamt vier Typen decken sämtliche Aufgabenstellungen anwendungsspezifisch ab und ermöglichen nicht nur eine horizontale Installation in der abgehängten Decke, sondern wahlweise auch vertikal in der Wand. Die Steuerung der MultiZoneBox erfolgt über ein dezentes ECO-Bedienteil oder über ein hochwertiges Touch-Panel. Durch die integrierte Steuerungs- und Konfigurations-Software kann die Inbetriebnahme in nur wenigen Minuten erfolgen. Die Einbindung in die Gebäudeleittechnik ist problemlos möglich. Ein optionaler Mischgassensor (VOC), der nutzerunabhängig für beste Raumluftqualität sorgt, deckt weitere Komfortansprüche optimal ab und macht die KWL® MultiZoneBox zur idealen Lösung für Mehrgeschossbauten.
weitere Informationen auf der Webseite des Herstellers

Highlights

Bis zu 12 dB leiser. Bis zu 40 % leichter. Unschlagbar flexibel. Das sind nur einige vielversprechende Fakten der neuen Helios Dachventilatoren. Das Programm beeindruckt durch seine Vielfalt: 118 Typen, in horizontaler und vertikaler Bauweise, mit AC- und effizienter EC-Technologie, in Ex- und T120 Ausführung, von Baugröße 180 bis 710. Einheitliches Design aus seewasserbeständigem Aluminium. Erstmals erscheinen die Helios Dachventilatoren durchgängig in einem einheitlichen, puristischen und zeitlosen Design. Die komplette Familie wurde mit besonderem Augenmerk auf maximale Robustheit in jeder Betriebssituation konzipiert. Sämtliche Baureihen bestehen aus äußerst qualitativen und witterungsfesten Materialien und sind bestens vorbereitet für Wind und Wetter. Selbst widrigste Umgebungsbedingungen bis hin zu salzhaltigem Seewasser können auch nach Jahren keinen Schaden anrichten. Dadurch eignen sie sich ideal für die Montage in Küstenregionen. Zusätzlich sorgt das Gehäusematerial für ein noch leichteres Gewicht und somit für ein einfaches Handling bei der Installation. Montage leicht gemacht. Die neuen Dachventilatoren bringen alles mit, was das Handwerkerherz höher schlagen lässt. Etwa der bereits installierte Revisionsschalter – serienmäßig ab Baugröße 315 mm. Die Stromzufuhr erfolgt einfach und schnell per direktem Anschluss an den frei zugänglichen Revisionsschalter. Soll der Anschluss aus dem Gebäude erfolgen, ist dies über das integrierte Leerrohr ebenfalls äußerst komfortabel möglich. Kleinere Baugrößen sowie Typen der Baureihe Ex werden mit Klemmenkasten geliefert. Auch hier zeigt sich die Verkabelung durch den freien Zugang zum Klemmenkasten denkbar einfach. Darüber hinaus erlaubt das neu konzipierte Gehäuse die Verbindung zum Dachsockel ohne Demontage von Blechteilen. Ein echter Mehrwert, der Zeit und Kosten in der täglichen Praxis spart. Neu entwickeltes Hochleistungs-Radiallaufrad. Auch in punkto Leistung wurde kein Detail ausgelassen, um neue Maßstäbe zu setzen. Die Technik und das Design wurden nach neuesten wissenschaftlichen Standards und mit modernsten Simulationsmethoden entwickelt. Das aerodynamisch optimierte Laufrad mit seinen clever konzipierten Schaufeln sorgt für beste Effizienzwerte bei maximaler Druckleistung. Sämtliche Standardtypen sind zudem auch mit fortschrittlicher EC-Technologie erhältlich – natürlich heute schon konform mit der verschärften ERP-Richtlinie 2020. T120 und Ex-Baureihen für besondere Herausforderungen. Bereits AC-Standardtypen erlauben Fördermitteltemperaturen von bis zu 70 °C. Besondere Betriebsbedingungen, wie sie etwa in der Prozesstechnik auftreten, sind wie gemacht für die neue Baureihe T120. Mit Konstruktionsmerkmalen wie dem gekapselten, außerhalb des Luftstroms platzierten Motor meistern diese Modelle selbst heiße Fördermittel bis 120 °C. Für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen steht das lückenlose Ex-Programm zur Verfügung, das den strengen Richtlinien der 2014 / 34 / EU (ATEX) entspricht.
weitere Informationen auf der Webseite des Herstellers
Aktuelle Forenbeiträge
Haeuslbauer_noe schrieb: Tut mir leid, wenn’s etwas konfus formuliert war :) Ich hab es diese Nacht nochmal beobachtet, da wir nachts aus Lärmgründen den Trockner abschalten, die absolute Luftfeuchtigkeit ist in ca 7h von 10,5...
lowenergy schrieb: Bei uns sind doppelt so viel Liter Heizkreiswasser pro Stunde in den 6 Einzelheizkreisen unserer Fußbodenheizung unterwegs, wenn der Verdichter vom 5 kW Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock läuft und ausschließlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik