Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
02.05.2010
Die Sonneneinstrahlung setzt sich aus der Reflexionsstrahlung der Umgebung, die Strahlung des blauen Himmels und der diffusen Strahlung zusammen.
Quelle: Deutscher Wetterdienst
Die Sonneneinstrahlung setzt sich aus der Reflexionsstrahlung der Umgebung (z.B. Schneeflächen), die Strahlung des blauen Himmels und der diffusen Strahlung zusammen.

Die genaue Berechnung der Energie, die auf eine Fläche trifft, ist von dem Winkel zwischen Sonnenstrahl und Fläche ausschlagebend. Der Einstrahlwinkel ändert sich je nach Tages- und Jahreszeit. Die Einstrahlung kann durch mehrere Faktoren eingeschränkt werden. Auch bei wolkenlosen blauem Himmel kommen nur etwa 90% der Sonnenenergie auf der Erdoberfläche an.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Haeuslbauer_noe schrieb: Tut mir leid, wenn’s etwas konfus formuliert war :) Ich hab es diese Nacht nochmal beobachtet, da wir nachts aus Lärmgründen...
lowenergy schrieb: Bei uns sind doppelt so viel Liter Heizkreiswasser pro Stunde in den 6 Einzelheizkreisen unserer Fußbodenheizung unterwegs,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Die ganze Heizung aus einer Hand
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik